Praktikum, Pflichtpraktikum, Kommunikationswissenschaften, Praktikantin, Agentur

Hallo, ich bin die neue Praktikantin!

In Ausbildung & Praktikumvon PraktikantenSchreiben Sie einen Kommentar

Zunächst zu meiner Person: Ich bin Hannah, 20 Jahre jung und bin am Anfang meines 5. Semesters. Ich studiere, wie meine Praktikanten-Vorgängerin, Kommunikationswissenschaften an der WWU Münster. Da der große Anteil an theoretischen Inhalten meines Studiums bisher wenig praktische Einblicke in das zukünftige Arbeitsleben zuließ, habe ich mich vor wenigen Monaten auf die Suche nach einem Praktikum gemacht. Zugegebenermaßen musste ich das auch, da mein Studiengang ein Pflichtpraktikum vorsieht und mir sonst nur noch das 6. Semester übrig bleiben würde, in dem ich meine Bachelorarbeit schreiben muss. Umso glücklicher kann ich mich schätzen, dass ich jetzt hier an meinem ersten Arbeitstag bei elsch&fink in der Agentur sitze und mich bereits ab dem ersten Moment wohl gefühlt habe. Ich bin gespannt, was mich die nächsten Monate erwartet.

Apropos Erwartungen: Was erwarte ich denn von meinem Praktikum?

Das ist tatsächlich die schwierigste Frage, die mir im Bewerbungsgespräch gestellt wurde. Aber wie soll man auch wissen, was einen im richtigen Berufsalltag erwartet, wenn man im Studium tausende Namen von Theoretikern beigebracht bekommt, jedoch Begriffen wie SEO eher weniger begegnet. In einer Sache war ich mir jedoch sicher: Ich wollte in den richtigen Agenturalltag hineinschnuppern. Und da bin ich hier genau richtig gelandet. Ich konnte bereits am ersten Tag miterleben, wie das fünfköpfige Team (das sechste Teammitglied Rusty war im Herzen dabei) Hand in Hand arbeitet und wie ein Meeting mit einem Kunden abläuft. Letztendlich denke ich, dass einen jede Erfahrung im Leben weiterbringt. Deswegen bin ich offen für alles, was auf mich zukommt.

Studium “Irgendwas mit Medien”

Wenn mich Leute nach meinem Studiengang fragen, können die meisten mit Kommunikationswissenschaften wenig anfangen. Daraufhin folgt dann meine Ergänzung “Ja, Medien und so”. Dann ist das Gespräch auch meistens beendet. Aber das ist eine andere Geschichte. Wie bin ich denn überhaupt dazu gekommen “irgendwas mit Medien” zu studieren? Früher wollte ich immer Journalistin werden. Warum, weiß ich nicht genau, vermutlich hat Karla Kolumna von Benjamin Blümchen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Nein, aber jetzt im Ernst, Schreiben war schon immer eine Leidenschaft von mir. Als ich dann aber ein Schulpraktikum bei einer regionalen Zeitung in meiner Heimat gemacht habe und mir die Realität abseits vom Fernsehen gezeigt wurde, habe ich mich schnell von meinem Kindheitstraum verabschiedet. Jedoch hat der Wunsch, “irgendwas anderes mit Medien” zu machen, nicht nachgelassen. Deswegen habe ich mir alle Türen offen gehalten und mich für den Studiengang Kommunikationswissenschaften entschieden, mit dem ich sowohl in Richtung Marketing als auch PR und Unternehmenskommunikation gehen kann. Ich hoffe, dass das Praktikum mir in dieser Hinsicht hilft, herauszufinden, wo es für mich später hingeht.

Das finden Sie gut?

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Über den Autor
Praktikanten

Praktikanten

Hier hauen unsere Praktikanten in die Tasten und berichten von ihren Aufgaben und Erlebnissen.

Hinterlasse einen Kommentar