Mein Praxissemester bei elsch&fink

Nun sitze ich hier an meinem Schreibtisch mit der Aufgabe, einen Blogartikel über die erste Zeit in meinem Praktikum bei elsch&fink zu schreiben und weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Wenn ich den ersten Monat in meinem Kopf Revue passieren lasse, dann frag ich mich echt, wo die Zeit geblieben ist. Die Tage vergehen hier wie im Flug, leider!

Aber erst einmal zu meiner Wenigkeit: Ich bin Janine, bin 20 Jahre alt und studiere derzeit im fünften Semester an der Hochschule Hamm-Lippstadt Computervisualistik und Design. Sagt wahrscheinlich niemandem wirklich was, richtig? So ergeht es den meisten. CVD bietet eine Schnittstelle zwischen der Informatik und dem Design, also wo könnte ich da für mein Praxissemester besser aufgehoben sein als in einer Onlineagentur? Ich darf mich also nun, wenn auch nur für einen begrenzten Zeitraum, als stolzes Teammitglied von elsch&fink betiteln.

Mit welchen Erwartungen bin ich eigentlich gestartet? Mein Ziel ist es, am Ende der 16 Wochen meines Praktikums sagen zu können, dass ich einiges erreicht habe und mit meinen Aufgaben gewachsen bin. Dass ich den tatsächlichen Alltag eines Mediengestalters kennenlerne und eben nicht nur das Gestalten und Entwerfen lerne, sondern eben auch alles drumherum. Dazu gehören das Priorisieren von Aufträgen, die eigene Zeiteinteilung und eben auch der echte Kundenkontakt.

Von Tag eins an wurde ich regelrecht ins kalte Wasser geschubst. Die perfekte Methode, wenn man mich fragt. Denn nur so lernt man zu schwimmen und kann über sich hinauswachsen. Ich durfte direkt in den täglichen Arbeitsalltag eintauchen und daran teilhaben. „Dir wird hier nie langweilig“, höre ich des Öfteren schmunzelnd vom Schreibtisch neben mir. Aber wie recht Michael damit hat. Meine Aufgaben sind breit gefächert und reichen vom Webdesign über Corporatedesign bis hin zum Produktdesign.

Gerade einmal vier Wochen absolviert und trotzdem schon einiges gelernt. elsch&fink bietet mir die Möglichkeit mein angesammeltes theoretisches Wissen aus der Uni mit praktischen Bezügen zu untermauern. Mir wird viel Vertrauen geschenkt, was mich persönlich sehr stolz macht. Ich durfte bereits an vielen Projekten mitwirken und eigene Ideen einbringen. Eigenständiges Arbeiten wird hier sehr groß geschrieben, aber wenn dann doch mal ein paar Fragezeichen in meinem Gesicht stehen, ist immer jemand da, der mir sofort helfen kann.

Bin gespannt, was in der restlichen Zeit bei elsch&fink noch auf mich zukommt. Mit Sicherheit eine Menge!

Spread the love

Über den Autor

Praktikantin
Hier schreiben unsere Praktikanten über ihre Aufgaben und Erlebnisse.

keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar